Studienpreis 2017

Zweifache Ehrung für das ILS

Heike Ohm nahm in Berlin den Studienpreis DistancE-Learning 2017 in der Kategorie "Lebenslanges Lernen" entgegen. Der Preis wird jedes Jahr vom Fachverband Forum DistancE-Learning an außergewöhnliche Fernlernende verliehen. Die Auszeichnung für das "Studienangebot des Jahres" ging mit dem Fernlehrgang "Flüchtlings- und Integrationshelfer/in" ebenfalls an das ILS.

"In meinem Job als Geldhändlerin an der Börse war ich zwar erfolgreich, doch mir fehlte etwas. Eigentlich war es immer mein Wunsch, mit Menschen zusammenzuarbeiten." Da Heike Ohm (54) noch nie Angst vor Veränderungen hatte, entschließt sie sich zu einem radikalen Schritt: Sie beendet ihre Karriere in der Finanzwirtschaft und fängt als Betreuerin in einem Heim für behinderte Kinder an. Ihr Weg führt sie zunächst in verschiedene Einrichtungen. Sie absolviert eine Pflegeausbildung sowie eine gerontopsychiatrische Ausbildung, arbeitet in einem Alzheimer-Therapiezentrum und wechselt vom stationären Bereich in den therapeutischen.

Um die Patienten und Angehörigen dort umfassend betreuen zu können, fehlt ihr allerdings das entsprechende Fachwissen. Auf der Suche nach einer qualifizierten Weiterbildung, die sich zudem mit Beruf und Familie vereinbaren lässt, stößt sie auf das ILS - und absolviert nacheinander gleich drei Fernlehrgänge. Nach den Lehrgängen "Psychologische Beraterin", "Psychotherapie" und "Entspannungstrainerin" ist sie inzwischen therapeutische Teamleiterin und bietet für Angehörige wie Mitarbeiter des Therapiezentrums drei Mal pro Woche Entspannungskurse an.

Heike Ohms unermüdliches Weiterbildungsengagement überzeugte auch die Jury des Fachverbands Forum DistancE-Learning, die sie mit dem Studienpreis 2017 für "Lebenslanges Lernen" ehrte. Mit viel Leidenschaft und Ehrgeiz entwickelt sich die 54-Jährige dank der Methode Fernlernen von der Pflege-Fachkraft bis zur Therapieleiterin unablässig weiter. "Ich bin aber noch lange nicht zur Ruhe gekommen. Seit Juli 2016 belege ich den Fernlehrgang "Angst- und Stressbewältigung" - meine Familie schmunzelt schon bei jeder Einschreibung."

Ebenfalls ausgezeichnet wurde der Lehrgang "Flüchtlings- und Integrationshelfer/in" in der Kategorie "Studienangebot des Jahres". Das ILS reagiert mit diesem Fernkurs konstruktiv auf aktuelle gesellschaftliche Veränderungen. "In der Zusammenarbeit mit Flüchtlingen begegnet man vielen traumatisierten Menschen und stößt auf interkulturelle Konflikte, da kommt man schnell an seine Grenzen", so Dr. Kirsten Huter, Leiterin des Lehrinstituts für Persönlichkeitsbildung und Gesundheit. "Wir zeigen ehren- und hauptamtlich Tätigen, wie sie gezielt helfen und dabei ihre Kräfte schonen können." Der Lehrgang unterstützt sie durch Kompetenzerweiterung in den Kernbereichen Alltagsbegleitung, (interkulturelle) Kommunikation, Umgang mit Konflikten und gesetzliche Bestimmungen der Migration. Zusätzlich können die Teilnehmenden sich mit den Schwerpunkten Integration, Deutsch als Zweitsprache, minderjährige unbegleitete Flüchtlinge sowie Gesprächs- und Teamleitung beschäftigen.

Über den Studienpreis

Der Studienpreis DistancE-Learning ist der älteste Bildungspreis Deutschlands. Seit 30 Jahren zeichnet er herausragende Absolventinnen und Absolventen aus, die ihren Fernlehrgang nicht nur überdurchschnittlich gut abgeschlossen haben, sondern auch berufliche Erfolge durch den Fernkurs erzielen konnten und Vorbild für Menschen in einer ähnlichen Situation sind. Jedes Jahr werden im Rahmen einer feierlichen Galaveranstaltung im Ballhaus Berlin die Preise in den verschiedenen Kategorien an die Absolventen überreicht.

Über das ILS

Das Hamburger ILS Institut für Lernsysteme (www.ils.de), Deutschlands größte Fernschule, hat sich mit über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen und rund 35 Prozent Marktanteil zum führenden Anbieter moderner Fernlehrgänge in Deutschland entwickelt. Seit über 30 Jahren setzt sich das ILS mit modernen, qualitativ hochwertigen und persönlich betreuten Fernlehrgängen für die erfolgreiche Zukunft seiner Kunden ein. Die Bandbreite der Abschlüsse reicht von institutsinternen Zeugnissen über staatliche Prüfungen, wie das Abitur, bis hin zu öffentlich-rechtlichen Prüfungen vor Kammern (z. B. IHK) und Verbänden (z. B. bSb). Im Auftrag des Auswärtigen Amtes betreut das ILS bereits seit 1980 Schüler der 5. bis 10. Klasse auf allen fünf Kontinenten.

Das ILS ist als erstes Fernlehrinstitut in Deutschland nach der internationalen Qualitätsnorm "ISO 29990 Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung - Grundlegende Anforderungen an Dienstleistende" zertifiziert und übernimmt damit eine Vorreiterrolle in der gesamten Branche. Als bundesweit zugelassener Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung bietet das ILS zudem die meisten nach AZAV zugelassenen Fernlehrgänge an. 200 feste und mehr als 600 freie Mitarbeiter kümmern sich beständig um die Entwicklung neuer Fernlehrgänge und die intensive Betreuung von über 80.000 Teilnehmern pro Jahr. Zum Service gehört auch das Online-Studienzentrum, das allen Fernstudierenden kostenlos zur Verfügung steht. Hier findet man neben unterstützenden Lernprogrammen, aktuellen Informationen sowie betreuten Chats und Foren auch die Möglichkeit, sich schnell und einfach mit den Tutoren und Kommilitonen auszutauschen. Im Jahr 2003 hat das ILS die staatlich anerkannte Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) gegründet. Sie ergänzt das ILS-Angebot mit wirtschaftsorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen, die berufsbegleitend per Fernstudium absolviert werden können.

Das ILS ist Teil der Stuttgarter Klett Gruppe. Mit ihren 59 Unternehmen an 34 Standorten in 15 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa. Die 3.206 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2015 einen Umsatz von 495,1 Millionen Euro. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de.
Verwandte Themen
Studienpreis | Weiterbildung | ILS
Diskussionen
Ähnliche News

Newsweb Partner